Best Body Nutrition


Wellness fängt mit Fitness an - Fitnesstipps für Frauen

Als Frau hat man es heutzutage immer noch viel schwerer, neben Beruf, Kindern und Familie, Haushalt und sonstigen Verpflichtungen etwas Zeit für sich zu finden. Irgendwann steht frau dann vor dem Spiegel und stellt fest: ich müsste mal etwas für mich und meinen Körper tun. Nur ein-, zweimal im Jahr ein wenig Wellness, Radfahren oder Wandern im Urlaub - das reicht einfach nicht, um sich auf Dauer fit und schön zu fühlen. „Doch woher die Zeit nehmen?“, fragen sich die meisten.
Um fit zu bleiben oder wieder zu werden, braucht es eigentlich keinen großen Zeitaufwand. Täglich eine viertel Stunde oder 2x wöchentlich eine Stunde zu trainieren, ist ein gesundes Maß, um den Körper fit zu halten. Und wenn Sie selbst diese Zeit nicht am Stück zur Verfügung haben, können Sie die Übungen geschickt über den ganzen Tag verteilen. Am besten gleich in Kombination mit einer bewussten Ernährungsweise.

Zum Frühstück

Wie man in den Tag startet, ist besonders wichtig. Der Körper ist morgens ausgeruht und kommt schneller auf Touren, wenn man ihn gleich ein wenig trainiert: 20 Minuten Laufen noch vor dem Frühstück bringt den Stoffwechsel in Schwung und hilft laut neuesten Studien am besten beim Abnehmen, da zur Energiegewinnung nicht auf gerade zugeführte, sondern auf gespeicherte Reserven zugegriffen wird. Anschließend folgt ein ausgiebiges Frühstück. Dabei sollten zur Energiereserveauffüllung genügend Kohlenhydrate zugeführt werden. Zusätzlich können Eiweißdrinks den Muskelaufbau fördern.

In der Mittagspause

Immer mehr Menschen nutzen ihre Mittagspause nicht nur zum Essen, sondern auch für Bewegung. Das tut vor allem denjenigen gut, die den ganzen Tag nur am Schreibtisch sitzen. Eine viertel Stunde Laufen, Boxen und selbst Dehnübungen vor einem leichten Mittagessen helfen nicht nur körperlich fit zu bleiben, sondern auch der gewohnten Müdigkeit nach der Mittagspause entgegenzuwirken. Also lieber 2x in der Woche auf ein ausgiebiges Mittagessen verzichten, dafür mal richtig austoben und anschließend etwas Leichtes und einen Mineraldrink zu sich nehmen.

Nach der Arbeit

Jetzt ist der Energiehaushalt meist im Keller, vor allem, wenn man weiß, dass einem Zuhause noch der Haushalt erwartet. Doch der rennt nicht weg, wenn Sie zweimal pro Woche gleich nach der Arbeit für 1 Stunde ins Fitnessstudio fahren bzw. gehen. Bei Bedarf können Sie mit Kick Speed für den Energiekick sorgen und dann beim Ausdauer- oder Muskeltraining sowohl von der Arbeit als auch vom Haushalt abschalten. Letzterer erledigt sich anschließend viel einfacher, denn das kontrollierte und gezielte Training macht den Körper nicht müde, sondern wieder fit und Sie selbst auch zufriedener.

Vor dem Training

Wer sich nur am Wochenende fit halten kann, dafür aber umso länger und intensiver, ist damit erfolgreicher, wenn er bzw. sie sich richtig darauf vorbereitet. Auf shop.best-body-nutrition.com finden Sie für jeden Bedarf die passende Nahrungsergänzung für Sportler, z. B. Proteinriegel oder Energiedrinks für unterwegs, beim Ausdauersport oder fürs Krafttraining. Am wichtigsten ist es jedoch, vor dem Training den Energiespeicher mit Kohlehydraten aufzufüllen.

Nach dem Training

Die Zeit nach dem Training ist für die Regeneration des Körpers und der Muskeln sowie zum Auffüllen der Energietanks gedacht und sollte mindestens doppelt so lange dauern wie das Training selbst. Haben Sie z. B. 1 Stunde Krafttraining gemacht, sollten Sie mindestens 2 Stunden richtig entspannen. Eiweißdrinks unterstützen dabei die Muskelregeneration, die für den Muskelaufbau unerlässlich ist. Ausdauersportler können sich nach dem Training ruhig einen ganzen Tag Pause gönnen. Am besten bei einem Saunabesuch, Massagen oder auch einer ausgiebigen Kosmetikbehandlung.



zum Shop